Trumpetekel

Karl Marx definierte einst, der Logik seiner Geschichtsphilosophie folgend, das Proletariat als das „Subjekt der Revolution“. Das Proletariat schlug sich dann, wie wir wissen, zu großen Teilen auf die Seite Hitlers und dessen „Arbeiterpartei“ und beförderte sowohl dessen Revolution wie seinen Raumerwerb im Osten.. Dabei glaubten die Proletarier, in ihrem ureigensten Interesse zu handeln.

In der Demokratie ist das Volk der „Souverän“. Wenn aber das „Volk“ zum „Mob“ mutiert, kommt gegebenenfalls Trump heraus. Mit Trump liegt das Geschick der Welt, wie die NEW YORK TIMES jüngst formulierte, in den Händen eines Kindes („When the World Is Led by a Child“). Richtiger wäre, von einem Halbstarken zu reden, von jener Kategorie junger Männer, die mit getunten Autos Wettrennen mitten in Großstädten veranstalten. Es hängt dann von den Schutzengeln ab, wer zu Schaden kommt.

Welchen Schutzengel hat aber der Planet? Wenig spricht dafür, daß wir uns auf ihn verlassen können. Ja, wir liebten die Demokratie und die Freiheit, die sie uns gewährte. Wir hielten „One-man-one-vote“ für eine zukunftssichere Errungenschaft. Sie wurde errungen, als es noch keine Massenvernichtungswaffen gab. Wir gingen immer von der Abwählbarkeit entgleister Volks-Favoriten aus, von Vertrauensfragen und Impeachments. Kurz: Von Checks and Balances. Die damit verknüpften Prozesse brauchen aber Zeit.

Der getunte Halbstarke im Weißen Haus fürchtet sich aber vor solchen Prozessen. Er könnte ihnen, glaubt er, entgehen, indem er gefährliche Leute feuert oder, wenn alles nichts hilft, auf den Knopf drückt. Dann hat er, wie er vielleicht glaubt, seinen blonden Skalp gerettet, und der Rest der Menschheit sucht bei den Marsianern um Asyl nach. – Im Ernst – wollen wir das in Kauf nehmen, um ehrwürdige und gut gemeinte Prinzipien zu retten? Ist dieser von allen guten Geistern verlassene amerikanische „Souverän“ der Inbegriff der Spezies, die weiter auf ihrem wunderbaren Planeten leben möchte? Er ist es natürlich nicht. Sein Unglück besteht darin, gar nicht zu wissen, wie schön die Erde sein könnte, wenn ihm die menschengemachten Systeme, unter denen er hoffnungslos leben muß, nicht gerade von denen aufgezwungen würden, in deren Mitte er den Erlöser vermutet. Das ist der ganze Zynismus de jüngsten Geschichte: daß jene Kälber wirklich ihren Schlächter wählen. Hatten sie aber eine Wahl?

Der Tabubruch, den schuldlosen Souverän wie einst das Proletariat für politisch unmündig zu erklären, müßte ernsthaft ins Auge gefaßt werden. Trump ist ein Menetekel. Die Schrift steht an der Wand, und wenn wir sie nicht entziffern, ist Schluß mit lustig. Wir müssen wahrscheinlich Abschied nehmen von der Demokratie, wie wir sie schätzten und liebten. Gleichzeitig zwingt uns der Islam(ismus), Freiheitsrechte aufzugeben, die wir für eine unabdingbare Errungenschaft langer Kämpfe unter dem Banner der Aufklärung hielten. Es sei denn, wir bekennen uns zu Schillers Losung aus der „Braut von Messina“: „Das Leben ist der Güter höchstes nicht“.  Was aber wäre das „höchste Gut“?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Trumpetekel

  1. Grauwolf schreibt:

    Ich habe gerade in den nachrichten gehört, trump habe angekündigt, dass die usa den marsch der welt in die klimakatastrophe beschleunigen wollen…

    na also!
    wer auf gott vertraut, hat wohl gebaut!!!

    dies sagen sich wohl auch die selbstmordattentäter des is… und setzen ein nicht übersehbares, nicht überhörbares zeichen für die ewige gültigkeit des prinzips hoffnung…

    wie ließ doch einst ein deutscher großschriftsteller einen engelschor singen:
    „Wer immer strebend sich bemüht, den können wir erlösen“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s