Monatsarchiv: Juni 2017

Die Stigmatisierung der Gläubigen

Ditib, der größte deutsche Moscheeverein, hat es den Islamophoben auch in den eigenen Reihen klar und deutlich gesagt: Wer am Kölner „Friedensmarsch“ teilnimmt, versündigt sich gegen die Umma, die Gemeinschaft der Rechtgläubigen. Einige verwirrte und verirrte Muslime wie die kopftuchlose … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Nach „Achtundsechzig“

Man begegnet heute nicht selten Menschen, die sich als Opfer der Achtundsechziger verstehen. Der prominenteste ist vielleicht der französische Autor Michel Houellebecq, Jahrgang 1958. In seinem Roman „Elementarteilchen“ beschreibt er das Schicksal zweier Brüder, die Opfer der Emanzipations- und Selbstfindungsbestrebungen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

„Achtundsechzig“ (III)

Manche von Adornos Diagnosen hatten wahrhaft prophetischen Charakter, etwa wenn er 1966 der Verdacht für „wohl begründet“ hielt, „daß das autoritäre Potential nach wie vor weit stärker ist, als man denken sollte“. Und er forderte als „einzig wahre Kraft gegen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

„Achtundsechzig“ (II)

Was den braven Bürgern der Sechziger am Treiben der jungen Revoluzzer am meisten sowohl irritiere wie sie zu neugierigen Voyeuren machte, war das neuartige Treiben zwischen den Geschlechtern, die sog. „sexuelle Revolution„, die, von der kalifornischen Hippie-Bewegung inspiriert, durch die Pille erst ermöglicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 4 Kommentare

„Achtundsechzig“ (I)

Benno Ohnesorg wurde erschossen. Das war vor genau 50 Jahren, im Juni 1967. Achtundsechzig war die Folge. Warum Achtundsechzig? Im April 1968 schoß Josef Bachmann auf Rudi Dutschke und tötete ihn fast. Der Sturm brach los. Nicht nur in Deutschland, sondern … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Trumpetekel

Karl Marx definierte einst, der Logik seiner Geschichtsphilosophie folgend, das Proletariat als das „Subjekt der Revolution“. Das Proletariat schlug sich dann, wie wir wissen, zu großen Teilen auf die Seite Hitlers und dessen „Arbeiterpartei“ und beförderte sowohl dessen Revolution wie seinen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar