Wahre Religion

Im Jahr 627 wurde in Medina über den jüdischen Stamm der Quraiza im Namen Mohammeds ein Urteil wegen „Verrats“ gesprochen: Alle Männer sollten getötet, ihr Hab und Gut verteilt und Frauen und Kinder zu Sklaven gemacht werden. Am nächsten Tag wurden etwa 600 Quraiziten öffentlich enthauptet. Die Frauen wurden unter die Muslime verteilt. – Wir kennen diese Geschichte aus Videos und Berichten der jüngsten Zeit. Die Parallelen finden sich bis in Details. Am 3. August 2014 drangen Kämpfer des IS in die Sindja- Ebene, dem Lebensraum der Jesiden, ein, töteten 3000 Männer und machten 5000 Frauen und Kinder zu Sexsklaven.

Sind die Kämpfer des IS Verbrecher? Mörder? Sind sie Muslime mit einer besonders wörtlichen Auslegung des Islam, denn auszulegen ist nicht nur der Koran, die Hadithe, sondern auch das vorbildliche Leben des Propheten? Auf dieses scheinen sie sich besonders konsequent zu beziehen, wie Hamed Abdel-Samad in seinem Mohammed-Buch herausgearbeitet hat. Wenig konsequent scheint es, ihnen die Zugehörigkeit zum Islam abzusprechen. Auch die auspeitschenden, steinigenden. hand- und halsabschneidenden Muslime Irans und Saudi-Arabiens sehen sich als besonders Scharia-treue Muslime. Wer hat das Recht, ihnen dieses Selbstbild abzusprechen? Ungläubige Europäer?

Aus historischem Abstand erscheinen Häresien in der Regel völlig anders als aus der Nähe der Zeitgenossenschaft. Zudem ist es grundsätzlich schwierig, zwischen „Glauben“ und „Aberglauben“ (Volksglaube) zu differenzieren, je nach Perspektive und Bildungsstand. Wo ordnen die Katholiken etwa die amtlich bestallten Exorzisten ihrer Kirche ein? Den virulenten Dämonenglauben, von dem das Neue Testament voll ist? Die diversen Marienerscheinungen? Glaube? Aberglaube? Der Schluß liegt nahe, zwischen beiden sinnvollerweise nicht zu unterscheiden.

Ebenso kann der Islam in seinen äußerst vielfältigen Manifestationen nirgendwo als „wahrer“ oder „mißbrauchter“ Islam eindeutig identifiziert werden. Es gibt keine „wahre Religion“, die die gleichnamige deutsche Salafisten-Seite im Netz etwa für sich beansprucht. Es gibt nur den Wahn, ihr anzugehören und deshalb ins Paradies zu kommen. Der Wahn ist keine Harmlosigkeit verwirrter Hirne – er ist gefährlich, oft genug tödlich.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s