Was ist ein DREYZACK?

Ein Dreyzack ist eine Waffe, die nicht wie der gemeine „Dreizack“ zum Fischefangen dient. Es gibt ihn nur einmal im World Wide Web, und er läßt sich durch folgende Eigenschaften und Beute-Ziele charakterisieren:

  1. Der Dreyzack ist politisch so inkorrekt, wie es das StGB gerade noch erlaubt. Es verzichtet weder auf Negerküsse noch auf Sarotti-Mohren, und Zigeuner-Musik schätzt er gar sehr.
  2. Der Dreyzack ist religiophob. Er erwartet von Religion (speziell von den beiden größeren Monotheismen, aber auch vom neuen Hinduismus) im Zeitalter der Massenvernichtungswaffen im schlimmsten Fall das Ende der Spezies – ganz im Sinne der Einsicht des Soziologen Ulrich Beck: „Wenn die Religiösen überall mit ihrer Religion ernst machen, dann Gnade uns Gott.“
  3. Der Dreyzack ist konsequenterweise und im spezifischen Sinne islamophob. Er solidarisiert sich mit der Angst (Phobie) der Frauen vom Kölner Bahnhofsvorplatz und mit allen Satirikern dieser Welt.
  4. Der Dreyzack ist, wiederum folgerichtig, rassistisch und will, daß Araber, die Frauen überfallen, „Araber“ genannt werden dürfen – solche, die keine Frauen überfallen, übrigens auch.
  5. Der Dreyzack ist feministisch orientiert und bereit, in jede Genderfrage hineinzustechen. Eines seiner Haupt-Beute-Ziele ist das Patriarchat in all seinen Erscheinungen und Maskierungen.
  6. Letztendlich ist der Dreyzack Ayaan Hirsi Ali und ihrem exemplarisch konsequenten Denken und Leben verpflichtet.
Advertisements